www.SpiritWritings.co.nz , Spirituelle Offenbarung

Die Lehre Lehre, Inhalt: Die Überbringerin Einführung, Teil 1 Teil 2 Teil 3 Zusammenfassung, Kapitel 1 Kapitel 2 Kapitel 3 Kapitel 4 Kapitel 5 Kapitel 6 Kapitel 7 Kapitel 8 Kapitel 9 Kapitel 10 Ergänzung, Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Schlussfolgerung


K A P I T E L   3

PARTNERSELBST  UND  IHRE  GRUPPEN


Als die EWIGEN-SELBST der WAHRHEIT, der SCHÖNHEIT und des DIENENS sich als Paare verbanden und so zu EWIGEN-PARTNERSELBST wurden, unterzogen sich diejenigen, die Azrael folgten, das heisst die EWIGEN-SCHUTZPARTNERSELBST, dem männlichen Prinzip, dem Bereich des Herzens. Diejenigen, die Arrantees folgten, die EWIGEN-INSPIRATIONSPARTNERSELBST, unterzogen sich dem weiblichen Prinzip, dem Bereich des Verstandes. Diese beiden Bereiche, der Bereich des Herzens und der Bereich des Verstandes, sind eine Spaltung des Denkens in zwei verschiedene Formen, die die Arbeit und Persönlichkeit des entsprechenden Denkers beeinflusst. Das bedeutet nicht, dass ein EWIGES-SELBST, das dem einen der Bereiche folgt, im anderen Bereich mangelnd ist. Es ist absolut unvorstellbar, dass es ein Konzept gibt, in welchem ein SELBST ohne Herz oder ein anderes SELBST ohne Verstand ist. Die SUPERBEWUSSTEN-SELBST gehören zu denselben Bereichen wie die EWIGEN-SELBST von denen sie abstammen.

     Da Azrael und alle EWIGEN-SCHUTZSELBST mit ihren SUPERBEWUSSTEN-SELBST im Bereich des Herzens handeln, und Arrantees mit allen EWIGEN-INSPIRATIONSSELBST und ihren SUPERBEWUSSTEN-SELBST im Bereich des Verstandes handeln, kann man verständlicherweise annehmen, dass deren BEWUSSTE-SELBST dies im gleichen Sinne tun. Jedoch es ist ausserordentlich wichtig sich zu besinnen, dass dem nicht so ist. Eine der Bedingungen des WILLENS war, dass auf der Erde alle BEWUSSTEN-SELBST dem Einfluss des entgegengesetzten Bereiches ihrer EWIGEN- und SUPERBEWUSSTEN-SELBST unterworfen werden sollen. Demzufolge kommen Männer auf der Erde in den Bereich des Verstandes und Frauen in den Bereich des Herzens. Das mag für uns offensichtlich sein, aber es ist schwieriger sich bewusst zu sein, dass in der GEDANKENWELT das EWIGE- und SUPERBEWUSSTE-SELBST des Mannes innerhalb des Bereiches des Herzens handelt, und dass das EWIGE- und SUPERBEWUSSTE-SELBST der Frau innerhalb des Bereiches des Verstandes handelt. Für die BEWUSSTEN-SELBST auf der Erde gibt es die zusätzliche physikalische Unterscheidung, die Trennung der Geschlechter. Das Geschlecht mit seinem ausschliesslich biologischen Hintergrund, ist keine Spiegelung des männlichen oder weiblichen Prinzips. Es ist ein irdischer Zustand mit dem Zweck der Reproduktion. Trotzdem sollten diese Prinzipien ihr Auswirkung auf die BEWUSSTEN-SELBST haben, während dem sie ihre Erfahrungen in den Kapiteln ihres Lebensbuches sammeln.

     Die Idee der Reinkarnation ist alt und teilweise mit falschen Annahmen behaftet. Der Glaube, dass alle BEWUSSTEN-SELBST in einigen Leben als Mann und in anderen Leben als Frau geboren werden, ist falsch. (Später erhaltenes Wissen über dieses Thema ist genauer beschrieben im Kapitel 'DIE BEIDEN PFADE', Seite 142). Diese Annahme basiert wahrscheinlich auf der Ahnungslosigkeit über die beiden Bereiche des Denkens und in der Annahme, dass ein Erfahrungsreichtum wesentlich ist. Das breiteste Spektrum an Erfahrung innerhalb des gesamten Spaltwesens wird durch den Austausch des Denkbereichs erreicht, der stattfindet wenn das BEWUSSTE-SELBST geboren wird, und der bei einem Wechsel des Geschlechts wirkungslos würde. Ein solcher Austausch wäre in der Tat mit dem Wesentlichen der SPALTPERSÖNLICHKEIT unverträglich. Die EWIGEN-SELBST der ersten und zweiten PROGRESSION handeln innerhalb ihres eigenen Bereiches, dem des Herzens oder des Verstandes und entwickeln sich zur Verschmelzung hin, welche die Trennung des Denkens eliminiert. Diese findet in der dritten PROGRESSION statt. Es ist unmöglich für das BEWUSSTE-SELBST, sein Geschlecht in den verschiedenen Erdenleben auszutauschen, da es beim Tod seinen Bereich wechseln muss und sich deshalb im entgegengesetzten Bereich seines EWIGEN- und SUPERBEWUSSTEN-SELBST befinden würde. Anstatt dessen tritt das BEWUSSTE-SELBST bei der Geburt für die Dauer des Erdenlebens in den entgegengesetzten Denkbereich ein, und kehrt beim Tod zurück in den Bereich seines SUPERBEWUSSTEN-SELBST.

     So wird also ein sich auf dem Pfad von Azrael und Arrantees befindender Mann, durch sein gesamtes LEBENSBUCH als Mann und eine Frau ebenso immer als Frau geboren. Infolge des Fortschritts, den die BEWUSSTEN-SELBST in ihren Leben oder KAPITELN auf Erden machen, sollte ein Einfluss des Denkbereichs, zu dem sie später wieder in die GEDANKENWELT zurückkehren, spürbar werden. Das heisst, ein Mann sollte seine Intuition entwickelt haben, und eine Frau sollte gelernt haben, ihre Intuition mit ihrem Verstand zu überprüfen, so dass beide einen ausgeglicheneren Sinn erreichen.

     Da Männer auf der Erde in den Bereich des Verstandes gehören, ist das Überlegen ihre Denkweise. Für den Mann ist die Vernunft seines Denkens der beste Wegweiser, da sie seine natürliche Begabung ist. Deshalb ist es notwendig, dass er sich in seiner Intuition übt. Frauen auf Erden gehören hingegen zum Bereich des Herzens, und die den Gefühlen entspringende Intuition ist ihre natürliche Art des ursprünglichen Denkens und ihr bester Ratgeber. Deshalb müssen Frauen lernen ihre Intuition mit der Vernunft zu kontrollieren.

     Diese beiden Denkweisen haben ihren Einfluss auf die Arbeit als auch auf die Persönlichkeit der Betroffenen. Das kann an der Tatsache erkannt werden, dass die Arbeit der EWIGEN-SELBST und deren SUPERBEWUSSTEN-SELBST in der GEDANKENWELT, obwohl sie das weibliche Prinzip repräsentieren, eine gewisse Ähnlichkeit mit der Arbeit hat, die von den im Bereich des Verstandes handelnden Männern auf der Erde ausgeführt wird. Auf der andern Seite ist die Arbeit der Ewigen-Schutzselbst und ihrer Superbewussten-Selbst, obwohl sie das männliche Prinzip vertreten, ähnlich derjenigen von Frauen auf der Erde, die wie diese unter dem Einfluss des Bereiches des Herzens stehen. In der GEDANKENWELT ist die schöpferische Energie eines EWIGEN-SCHUTZSELBST, wie der Name erwarten lässt, eingesetzt für diejenigen unter seiner Aufsicht. Diese Arbeit hat Ähnlichkeit mit der Arbeit von Frauen auf der Erde. Es ist seine Aufgabe die Lebenspläne der BEWUSSTEN-SELBST zu beobachten, zu schützen und, wenn erlaubt, zu kontrollieren. Dies geschieht indem durch Abweichungen infolge freien Willens notwendige, zusätzliche Leben oder Kapitel geplant werden, die in die RÜCKREISE oder GESCHICHTE DER MENSCHHEIT eingepasst werden müssen, samt allen Erschwernissen der Zeitanpassung und Schwierigkeiten in der Fortschrittsgestaltung, die eine solche Abweichung nach sich zieht.

     Diese Art des Wirkens ist in seiner Auswirkung auf die Entwicklung ebenso schöpferisch, wie die direkt kreative Arbeit, welche das hauptsächliche Anliegen der EWIGEN-INSPIRATIONS-SELBST und ihrer SUPERBEWUSSTEN-SELBST ist, deren Energie am stärksten in die Aktivitäten der sechs EBENEN einfliesst, wo sie die Quelle schaffen, von welcher die BEWUSSTEN-SELBST ihre Inspiration für ihre kreative Arbeit auf der Erde schöpfen. Ebenso kontrollieren die EWIGEN-INSPIRATIONSSELBST die Stärke der DUNKELHEIT und schwächen falls notwendig deren Kraft. Das, und die direkte schöpferische Arbeit in den EBENEN, sind Tätigkeiten die der Arbeit der Männer auf der Erde gleichen, die auch im Bereich des Verstandes liegen. Man muss nicht denken, dass dies zu einer separaten Existenz der EWIGEN-SELBST oder der SUPERBEWUSSTEN-SELBST der beiden

     Bereiche führt, da diese in ihrer Persönlichkeit ergänzend sind und ihre Arbeit eng miteinander verwoben ist. Auf der Erde ist diese ergänzende Beziehung zwischen Mann und Frau die getreue Spiegelung des männlichen und weiblichen Prinzips.

     Die EWIGEN-SELBST des weiblichen und des männlichen Prinzips waren beide beteiligt an der ursprünglichen Opposition des Denkens gegen die Ebenbürtigkeit des WEGES DES DIENENS mit den WEGEN DER WAHRHEIT und der SCHÖNHEIT. Obwohl diejenigen, die später Azrael unter dem männlichen Prinzip folgten, unsicher waren, liessen sie sich von denen, die später Arrantees unter dem weiblichen Prinzips folgten, überzeugen mit der Auflehnung weiterzufahren. Demzufolge ist auf der Erde, in der Dimension, in welcher diese Auflehnung verarbeitet wird, der Bereich des Verstandes mit seiner Anwendung von Überlegungen nicht der beste Wegweiser für die RÜCKREISE zum LICHT und wird es auch nie sein. Obwohl dieser Bereich nicht führend ist, kann er auch nicht vernachlässigt werden, da Persönlichkeit weder Vernunft noch Gefühl fallen lassen kann, ohne die Entwicklung anzuhalten.

      Durch die Beziehung der drei zum selben WEG gehörenden Teile der Spaltpersönlichkeit, wird der persönliche, auf die letztliche Vereinung hinsteuernde Fortschritt gefördert. Es ist jedoch die Absicht, dass alle Wesen die beiden anderen WEGE auch kennen lernen sollen. Zu diesem Zweck wurde in der GEDANKENWELT ein äusserst wichtiges System aufgebaut, das seine Auswirkung auf alle drei Teile der SPALTPERSÖNLICHKEIT ausübt. Das ist das GRUPPENSYSTEM (siehe Abbildung 3). Jede GRUPPE wird von zwei EWIGEN-PARTNERSELBST der WAHRHEIT der SCHÖNHEIT und des DIENENS gebildet, wobei zu jedem der WEGE ein EWIGES-SCHUTZPARTNERSELBST und ein EWIGES-INSPIRATIONSPARTNERSELBST gehört. Somit werden sechs EWIGE-PARTNERSELBST der drei verschiedenen WEGE mit ihren SUPERBEWUSSTEN-PARTNERSELBST und ihren BEWUSSTEN-PARTNERSELBST in eine verwobene Verbindung zusammengebracht, durch die sie in Interesse, Arbeit und Zuneigung eng verknüpft sind.

     Diese Gruppenbildung hat ebenso das ausdrückliche Ziel sogenannte SPEZIALKONTAKTE zu schaffen. Alle sechs BEWUSSTEN-SELBST einer GRUPPE fühlen sich natürlicherweise gegenseitig angezogen. Aber die aussergewöhnliche Beziehung des Spezialkontaktes besteht zwischen einem Mann und einer Frau, die auf verschiedenen WEGEN innerhalb derselben GRUPPE sind. Diese Verbindung bietet während den Erdenleben die grössten Möglichkeiten von Erfahrungen. So gibt es also in jeder GRUPPE drei Paare von Spezialkontakten, aber nur zwei Variatiosmöglichkeiten für die Verbindung innerhalb der GRUPPE. Abbildung 3, erklärt die Partnerbeziehung und die einzigartige Verbindung der Spezialkontakte innerhalb des Gruppensystems.

     Diese Verknüpfung der Spezialkontakte zwischen den BEWUSSTEN-SELBST der Paare innerhalb einer GRUPPE, ist ebenso wichtig wie die Verbindung, welche die BEWUSSTEN-PARTNERSELBST zusammenbringt. Aus der Verbundenheit zwischen Partnern der SPALTPERSÖNLICHKEIT entsteht schliesslich eine gesamte, perfekte Persönlichkeit, wohingegen die Erschaffung des Gruppensystems die Möglichkeit bietet, dass alle Gruppenmitglieder sich Kenntnis über die beiden anderen WEGE erarbeiten können. Dies ist eine Vorbereitung für die dritte PROGRESSION und für das kommende Verständnis der Vereinung der drei WEGE, welche in der dritten PROGRESSION stattfindet.

     Es gibt einen wesentlichen Unterschied zwischen den beiden Beziehungen. Die Verbindung zwischen den EWIGEN-PARTNERSELBST, SUPERBEWUSSTEN-PARTNERSELBST und BEWUSSTEN-PARTNERSELBST hat seine Stärke auf Grund der Tatsache, dass sie alle auf demselben WEG sind und demzufolge von derselben Quelle stammen. Diese Verbundenheit ist bereits bestehend. Hingegen die Verknüpfung zwischen den Spezialkontakten innerhalb einer GRUPPE ist eine Allianz zwischen EWIGEN-SELBST, SUPERBEWUSSTEN-SELBST und BEWUSSTEN-SELBST, die zu verschiedenen WEGEN gehören und deshalb von einer anderen Quelle stammen. Demzufolge muss die Liebe und das Verständnis zwischen Spezialkontakten während des Bestehens der GEDANKENWELT und der Erde ihr Wachstum erreichen.

     Aus diesem Grund treffen sich BEWUSSTE-PARTNERSELBST während ihren Leben auf der Erde selten in engen und intimen Beziehungen, da ihre Verbundenheit bereits besteht, und auf Erden muss lediglich dafür gesorgt werden, dass sie nicht erlischt. Dagegen treffen sich die BEWUSSTEN-SELBST eines Mannes und einer Frau, die infolge ihrer Gruppenangehörigkeit zu Spezialkontakten wurden, häufig und wahrscheinlich sogar in ungefähr der Hälfte der KAPITEL ihrer BÜCHER, um ihnen die Gelegenheit zu geben, durch ihre gegenseitige Liebe den Weg des anderen verstehen zu lernen.

     Wenn das Ziel dieser Schöpfung erreicht ist, wird jede GRUPPE schliesslich von drei ganzen und vollkommenen Persönlichkeiten gebildet:

die alle bereit sind in die dritte PROGRESSION einzutreten, wo sie zusammen, verwunden in der Verbundenheit des gegenseitigen Dienstes, wie drei Stränge eines Seils, dem Licht sich nähernd, fortfahren in der Suche nach weiterem Wissen und Verständnis.


Die Lehre Lehre, Inhalt: Die Überbringerin Einführung, Teil 1 Teil 2 Teil 3 Zusammenfassung, Kapitel 1 Kapitel 2 Kapitel 3 Kapitel 4 Kapitel 5 Kapitel 6 Kapitel 7 Kapitel 8 Kapitel 9 Kapitel 10 Ergänzung, Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Schlussfolgerung


Kapitel 2

Kapitel 4

Lehre, Inhalt


New Zealand SPIRIT WRITINGS
www.spiritwritings.co.nz
nz.spiritwritings@gmail.com