Die Lehre Lehre, Inhalt: Die Überbringerin Einführung, Teil 1 Teil 2 Teil 3 Zusammenfassung, Kapitel 1 Kapitel 2 Kapitel 3 Kapitel 4 Kapitel 5 Kapitel 6 Kapitel 7 Kapitel 8 Kapitel 9 Kapitel 10 Ergänzung, Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Schlussfolgerung


D I E   D R E I   K Ü N S T E


Es gibt drei KÜNSTE, deren Anwendung Arrantees unterstellt ist. Jede KUNST ist mit einem der WEGE verbunden:

Keine der KÜNSTE ist für den Fortschritt der Menschheit wichtiger als die andere. Jede kann von einem BEWUSSTEN-SELBST, welches das ERSTE WICHTIGE KAPITEL erfüllt hat, angewendet werden, genauso wie ein BEWUSSTES-SELBST die SPEZIALERFAHRUNG mit Azrael erst nach dem ersten WICHTIGEN KAPITEL erleben kann. Natürlich wird ein BEWUSSTES-SELBST als erstes die KUNST anwenden, die mit seinem eigenen WEG verknüpft ist. Solche SELBST neigen dazu, ihrer eigenen Kunst so lange eine übertriebene Wichtigkeit beizumessen, bis sie endlich von diesem limitierten Denken loskommen.

     Diese persönlichen Beziehungen, zu Arrantees durch die KÜNSTE und zu Azrael durch die SPEZIALERFAHRUNG, werden durch die Fühlungnahme aufrechterhalten. Diese Bezeichnung beinhaltet jede Kommunikation zwischen einem BEWUSSTEN-SELBST, das auf Erden lebt und jedem anderen SELBST, das in der GEDANKENWELT von diesem erreicht werden kann. Das geschieht von der tiefsten Schicht in der AUSSENSEITE (sehr wahrscheinlich in der Gedankenübertragung der Medizinmänner) bis zur höchsten Schicht, die ein BEWUSSTES-SELBST erreichen kann, in welcher sich die persönliche Beziehung mit Azrael & Arrantees abspielt.

     Diese beiden Beziehungen, die FÜHLUNGNAHME mit Arrantees, die für die Anwendung der KÜNSTE Voraussetzung ist, sowie die FÜHLUNGNAHME durch die SPEZIALERFAHRUNG mit Azrael, sind nicht in separate Bereiche aufgetrennt. Denn Arrantees ist interessiert und nimmt Teil an der SPEZIALERFAHRUNG jedes BEWUSSTEN-SELBST mit Azrael, genauso wie Azrael mit Interesse den Fortschritt verfolgt, den ein BEWUSSTES-SELBST im Erlernen der KÜNSTE macht.

     Es ist so, dass diese beiden Sachen oft ineinander verstrickt sind, und sie sind ein gemeinsames Anliegen von beiden, Azrael & Arrantees. Nachdem zum Beispiel die erschöpfende Prüfung der SPEZIALERFAHRUNG von Kath mit Azrael vorbei war, war es Arrantees, die sie daran erinnerte, dass Humor Ihr (Arrantees) Geschenk an die Menschheit sei, und gleichzeitig ermahnte sie Kath, es in ihrem persönlichen Leben etwas leichter zu nehmen.

     Zudem, als Kath die Mutter zu Arrantees, der Quelle der KUNST DES HEILENS geleitete, um gemeinsam Ihre Hilfe zu erbitten, führte dies gleichzeitig zur SPEZIALERFAHRUNG der Mutter (16), so dass ihre Heilung mit dieser ERFAHRUNG zusammen fiel. Wäre dieser Weg nicht eingeschlagen worden, hätte ihre Heilung nicht stattfinden können.

     In den anfänglichen Phasen der Anwendung der KUNST DES ERINNERNS, sind BEWUSSTE-SELBST oft von geistigen Fähigkeiten besessen. BEWUSSTE-SELBST, welche die KUNST DER INSPIRATION brauchen, erwerben ein Verständnis der Farben und Formen, das sie für sich selbst und ihre Umgebung anwenden, und die BEWUSSTEN-SELBST auf dem WEG DES DIENENS beginnen sich für die KUNST DES HEILENS zu interessieren, wünschen heilerische Kräfte zu haben, und entdecken das Gebet als Mittel für die Entwicklung und den Gebrauch dieser KUNST.

     Viele die diese KÜNSTE anwenden, sind sich deren Quelle nicht bewusst, obwohl einige zum mindesten feststellen, dass ihre KUNST einer Quelle entspringt, die ausserhalb des normalen Bereiches ihrer Sinne liegt.

     Zum Glück verhindert die Unwissenheit und die Verwirrung über den Ursprung der KÜNSTE nicht deren Gebrauch. Diese LEHRE wurde zum Beispiel trotz den falschen Ideen der ersten Kreismitglieder über die Herkunft des Wissens, stetig empfangen. Genauso erhielten die Propheten ihr Erinnern, obwohl sie vom 'Gott der ihnen erschien' sprachen und ihre Prophezeiungen mit 'Die Stimme Gottes' bezeichneten. Allerdings hätte die Menschheit längst jeglichen Kontakt mit dem spirituellen Leben verloren, wenn ihre Unwissenheit und Verwirrung über dessen Quelle ihr erlaubt hätte, die durch die FÜHLUNGNAHME geschaffene Türe der Kommunikation zu verschliessen.

     Für diejenigen, die verstehen, ist es jedoch besser, eine klare Vorstellung über die Rollen von Azrael & Arrantees zu haben. Man muss sich bewusst sein, dass man Ihre Gabe vom LICHT an die Menschheit einschränkt, wenn man nicht die Notwendigkeit ihrer Existenz versteht, und nicht verstehen kann, dass das LICHT allein für diesen Zyklus nicht ausreichte, was jedoch ausserhalb des Verständnisses der BEWUSSTEN-SELBST liegt, und, obwohl der Mensch das LICHT durch alle seine Leben hindurch suchen muss, braucht man in dieser Suche die Hilfe von Azrael & Arrantees. Sie sind die richtigen Kanäle, um den Fortschritt der BEWUSSTEN-SELBST zu steuern, und um all deren Probleme und Schwierigkeiten im Leben auf Erden lösen zu helfen. Denn Sie sind das LICHT in Person, und obwohl die DRITTE REFLEXION das Erwachen der individuellen Kommunikation mit dem LICHT bedeutet, liegt das volle Potential einer solchen Kommunikation ausserhalb unseres gegenwärtigen Zyklus.


DER EXISTENZGRUND DES BEWUSSTEN-SELBST

Die SPALTPERSÖNLICHKEIT war das Resultat:

Dieses Hindernis in ihrer gegenseitigen Anerkennung, führte zu einem Absterben ihres Fortschritts. Da die EWIGEN-GEISTER die Gleichwertigkeit der drei WEGE nicht mit alleiniger Hilfe der beiden Denkformen, entweder des Verstandes oder durch Intuition, verstehen konnten, wurde ihnen vom LICHT das Experiment angeboten, in welchem die Wahrheit durch Beobachtung und Erlebnis gefunden werden kann. Dieses wurde angenommen. Diese Lösung verlangte die Schöpfung der GEDANKENWELT und der Erde. Es beinhaltete auch die Schaffung der SPALTPERSÖNLICHKEIT und des BEWUSSTEN-SELBST, das als Teil dieser Persönlichkeit sein Leben auf Erden zu leben hat. Diese Erdenleben der BEWUSSTEN-SELBST müssen unter der Bedingung gelebt werden, Erfahrung anzunehmen oder abzuweisen, eine Bedingung welche die notwendige Veränderung der Persönlichkeit möglich macht.

     Zuerst lernten die EWIGEN-SELBST in der GEDANKENWELT, durch die Beobachtung des Evolutionsprozesses der Erde, die Ebenbürtigkeit der drei WEGE zu akzeptieren, bevor die BEWUSSTEN-SELBST ihre materiellen Leben begannen. Sie stellten dabei fest, dass die drei WEGE unentwirrbar miteinander verwoben, als auch gegenseitig von einander abhängig sind, und dass sie für einander von gleicher Wichtigkeit sind.

     Während ihren Erdenleben können die BEWUSSTEN-SELBST durch Leiden Erfahrungen sammeln, wodurch sie sich verändern. Wenn die SPALTPERSÖNLICHKEIT sich schliesslich vereint, werden die EWIGEN-SELBST, den aus dieser Persönlichkeitsveränderung erzielten Gewinn des BEWUSSTEN-SELBST übernehmen. Denn eine gewisse Veränderung der eigenen Persönlichkeit der EWIGEN-SELBST war notwendig, auf Grund ihres Versagens, das in der Ablehnung der Ebenbürtigkeit der drei WEGE lag.

     Selbst die Persönlichkeiten von Azrael & Arrantees, als Vertreter des LICHTS, veränderten sich während Ihren Erdenleben, da sie dadurch ein Verständnis über die Bedingungen und Begrenzungen des Lebens auf Erden erreichten, was ohne diese Leben nicht möglich gewesen wäre.

     Nach dem Sterben haben die BEWUSSTEN-SELBST in der GEDANKENWELT nicht dieselbe Gelegenheit der Veränderung, die sie während ihrem Erdenleben hatten. Obwohl sie nach dem Tod zur Summe aller Entscheidungen werden, die sie in diesem Leben getroffen haben, samt allen angenommenen Erfahrungen, kann selbst in der GEDANKENWELT ein gewisser Fortschritt während dem Abrunden des Lebens gewonnen werden, bevor das GÖTTLICHE GERICHT das BEWUSSTE-SELBST in einen Zustand versetzt, der ihm erlaubt weiterzumachen.

     Deshalb sind die Meinungsveränderungen des BEWUSSTEN-SELBST, so lange es auf Erden lebt, von grösster Wichtigkeit und die verschiedenen Stadien der Jugend des 'Mittel-Alters' und des Alters sind nicht rein zufällig. Jede Phase hat seine eigenen Möglichkeiten, um eine Persönlichkeitsveränderung zu erreichen, und in der Zeitspanne des Alters liegt die Gelegenheit des Nachdenkens, welche es ermöglicht, in oft schmerzhaft erreichter Weisheit, Anpassungen zu vollziehen. Das bezieht sich im speziellen auf die Beziehungen zu anderen BEWUSSTEN-SELBST, welche in der Vergangenheit schwierig waren und die Sorgen und Streitigkeiten mit sich zogen. Im Überdenken der Vergangenheit sollten die BEWUSSTEN-SELBST eher fähig sein, ihre eigenen Fehler und Unterlassungen klarer zu sehen als im Tumult, in welchem diese gemacht wurden. Dadurch kann ein besseres Verständnis des BEWUSSTEN-SELBST, mit welchem die Probleme ausgetragen wurden, erreicht werden. Obwohl die Gelegenheit einander auf Erden wieder anzutreffen, nie mehr kommen mag, ist die Bereitschaft diesen neuen Standpunkt einzunehmen, von grossem Wert, da es diese Beziehung in den Zustand des Weiterfahrens versetzt; eine Sinneshaltung, die für den eigenen Fortschritt notwendig ist und auch dem anderen betroffenen BEWUSSTEN-SELBST hilft.


ZUSÄTZLICHES WISSEN ÜBER DAS BEWUSSTE-SELBST

Die folgenden Fragen wurden während einem Treffen der Diskussionsgruppe gestellt:

FRAGE : Gehören reife BEWUSSTE-SELBST zu fortgeschrittenen EWIGEN-SELBST? Lebten BEWUSSTE-SELBST von fortgeschrittenen EWIGEN-SELBST zuerst auf Erden?

ANTWORT : Der Fortschritt aller Teile der SPALTPERSÖNLICHKEIT ist freiwillig unter Entscheidungsfreiheit gewonnen. Deshalb unterscheidet sich dieser Fortschritt entsprechend dem Willen und der Anstrengung des betroffenen Individuums, aber ein reifes BEWUSSTES-SELBST gehört sicherlich zu einem EWIGEN-SELBST, das in Wissen weiter vorangeschritten ist.

     Der Zeitpunkt des Beginnes der Erdenleben der BEWUSSTEN-SELBST, war als ihre EWIGEN-SELBST die Ebenbürtigkeit der drei WEGE DER WAHRHEIT, der SCHÖNHEIT und des DIENENS anerkannten. In diesem Moment begannen die BEWUSSTEN-SELBST ihre Leben auf Erden mit dem Ziel, dasselbe Wissen zu erfahren.

     Die BEWUSSTEN-SELBST, welche zuerst auf Erden lebten, gehörten zu EWIGEN-SELBST mit verschiedenem Entwicklungsstand. Zu welchem Zeitpunkt jedes BEWUSSTE-SELBST sein erstes Erdenleben beginnt, ist abhängig von der bestimmten Rolle dieses BEWUSSTEN-SELBST innerhalb des vom LICHT geschaffenen GROSSEN ENTWURFS, den wir auch die GESCHICHTE DER MENSCHHEIT nennen.

FRAGE : Wieso ist das ERSTE WICHTIGE KAPITEL so wesentlich, dass dessen erfolgreicher Abschluss die Vollendung des LEBENSBUCHES garantiert?

ANTWORT : Der Abschluss des ERSTEN WICHTIGEN KAPITELS hat eine bleibende Auswirkung auf alle drei Teile der SPALTPERSÖNLICHKEIT. Er garantiert dem EWIGEN-SELBST dieses BEWUSSTEN-SELBST die zukünftige Vereinung der SPALTPERSÖNLICHKEIT. Auch befreit er das SUPERBEWUSSTE-SELBST, das nun die Arbeit seines erwachsenen Lebens anfangen kann, und er ist die Trennlinie in den LEBENSBÜCHERN aller BEWUSSTEN-SELBST, da es dieses Leben von dem trennt, was vorhergegangen ist. Denn es ist so, dass vor dem Abschluss dieses KAPITELS, die ganze Anstrengung auf den persönlichen Fortschritt dieses BEWUSSTEN-SELBST konzentriert werden muss. Der Erfolg in diesem KAPITEL bestätigt, dass das BEWUSSTE-SELBST einen gewissen Stand im Wissen und Verständnis erreicht hat und beweist, dass es bereit ist seinen Beitrag an die Ausführung des GROSSEN ENTWURFS zu leisten und danach mit seinem eigenen Fortschritt weiterzufahren. Das Thema seines BUCHES kann sich nun entfalten, das Thema, das sein persönlicher Beitrag zur MENSCHENGESCHICHTE ist. Bis zu diesem Stand ist kein BEWUSSTES-SELBST genügend erwachsen, um sein Thema zu entwickeln, die Anwendung der drei KÜNSTE zu erlernen oder die SPEZIALERFAHRUNG mit Azrael zu erleben.

     Das ERSTE WICHTIGE KAPITEL ist die Prüfung, die zeigt, ob das BEWUSSTE-SELBST diesen Stand erreicht hat. Besteht es, werden diese anderen Sachen zu einem Teil seines zukünftigen Lebens, und es wird ihm versichert, dass es weiterfahren kann, bis es sein BUCH abgeschlossen und ein letztes Erdenleben gelebt hat. Deshalb gibt es vor dem Bestehen dieses KAPITELS keine Zusicherung, dass sein LEBENSBUCH abgeschlossen werden kann.

FRAGE : Haben solche Leute wie wir, welche den Inhalt dieser LEHRE kennen, diese erhalten, damit wir unsere Spielzeit in der SCHULE verkürzen und somit unsere Bereitschaft für ein nächstes Erdenleben schneller herbeiführen können?

ANTWORT: Der Hauptgrund weshalb ihr diese LEHRE erhalten habt, ist, dass Ihr dazu bereit seid und die Aufklärung braucht, die eine solche LEHRE euch geben kann. Eines der Auswirkungen solchen Wissens, mag sicherlich die Verkürzung eurer Zeit, auf die bare Notwendigkeit des Abrundens dieses Lebens in der SCHULE sein, aber diese Notwendigkeit ist von eurer eigenen Bereitschaft abhängen. Nur den Wunsch zu haben, so schnell wie möglich weiter zu kommen, ist nicht genügend. Die Erfüllung eines solchen Wunsches verlangt diesen in die Tat umzusetzen. Je grösser euere materiellen Wünsche und eure Abhängigkeit von Personen sind, je länger braucht ihr, um euch nach dem Tod von diesen loszulösen. Ihr könnt weder Leute noch Sachen benutzen und frei von deren Anspruch bleiben. Diese Ablösung ist der notwendige Anfang, um in ein nächstes Leben einzusteigen.

FRAGE : Ich habe das Gefühl, dass nachdem das GÖTTLICHE GERICHT vorbei ist, das BEWUSSTE-SELBST den Enthusiasmus hat zurückzukommen, um dieses Leben besser zu leben. Wird dieses Gefühl ein Teil unseres nächsten Lebens?

Gibt es eine Zwischenphase zwischen dem GÖTTLICHEN GERICHT und unserem nächsten Erdenleben?

ANTWORT : Das GÖTTLICHE GERICHT ist der eigentliche Abschluss eures Lebens in der GEDANKENWELT und findet dort am Ende des Abrundens eures Lebens statt. Bei dieser Gelegenheit empfindet man immer eine tiefe Reue, dass das vergangene Leben nicht in besserer Übereinstimmung mit seinem Entwurf gelebt wurde, aber gleichzeitig erkennt man, dass es kein Zurückkehren mehr gibt. Das Bedauern bewirkt jedoch eine Bereitschaft, Ergänzungen im neuen Leben anzunehmen, welche die Abweichungen des letzten Lebens korrigieren. Das ermöglicht die Anpassung des nächsten ENTWURFS, so dass, zusätzlich zum ursprünglichen PLAN, Erweiterungen angefügt werden, die den versäumten oder abgelehnten Erfahrungen des vergangenen Lebens entsprechen. Manchmal, wenn andere BEWUSSTE-SELBST davon betroffen sind, kann nicht alles in das nächste Leben eingeflochten werden und die Korrektur muss in einem der kommenden Leben durchgeführt werden. Und somit entsteht eine lange Kette von Ursache und Wirkung.

     Es gibt eine Zwischenphase zwischen dem GÖTTLICHEN GERICHT und der Vereinung des BEWUSSTEN-SELBST mit seinem SUPERBEWUSSTEN-SELBST. In diesem Intervall erlebt das BEWUSSTE-SELBST die Freude und das Abenteuer, in die höheren Schichten einer Bewusstseinsstufe einzudringen, soweit wie sein Fortschritt des vergangenen Erdenlebens ihm dies erlaubt und damit wird sein Wissen über die GEDANKENWELT erweitert. Wenn dieses Abenteuer vorbei ist, ist auch diese Zwischenphase abgeschlossen, und das BEWUSSTE-SELBST kann sich nun, zum Zweck der Vorbereitung des nächsten Erdenlebens, mit dem SUPERBEWUSSTEN-SELBST vereinen.


ZUSÄTZLICHES WISSEN ÜBER DAS SUPERBEWUSSTE-SELBST

Das SUPERBEWUSSTE-SELBST spaltete sich ab, als die GEDANKENWELT für die EWIGEN-GEISTER geschaffen wurde. Sie sind ein Teil der SPALTPERSÖNLICHKEIT und hatten ebenso zu lernen, dass die drei WEGE ebenbürtig sind. Die SPALTPERSÖNLICHKEIT war eine der notwendigen Bedingungen für diesen Zyklus, und sie entstand im Moment, in welchem die EWIGEN-GEISTER zusammen mit Azrael & Arrantees ihre Existenz in der GEDANKENWELT anfingen. Die Existenz des SUPERBEWUSSTEN-SELBST begann zur selben Zeit

     Wie ein BEWUSSTES-SELBST seine Leben verbringt, hat keinen Einfluss auf den Fortschritt seines SUPERBEWUSSTEN-SELBST. Aber es gibt zwei Gelegenheiten, bei welchen die SUPERBEWUSSTEN-SELBST ihre eigene Arbeit beiseite legen müssen. Erstens in der Periode während des Schlafes, wenn das BEWUSSTE-SELBST in der GEDANKENWELT seinen täglichen Bericht abgibt, als auch nach dem Tod des BEWUSSTEN-SELBST, wenn das SUPERBEWUSSTE-SELBST diesem in der GEDANKENWELT beistehen muss, bis es den Zustand erreicht, in dem es fähig ist, sein GÖTTLICHES GERICHT zu empfangen. Wenn man diese beiden Geschehen betrachtet, erkennt man, dass diese beiden Abläufe, der tägliche Bericht und die Betreuung nach dem Tod genügen, um dem SUPERBEWUSSTEN-SELBST ein vollständiges Bild über die Handlungen, Gedanken und Gefühle seines BEWUSSTEN-SELBST zu vermitteln.

 

Die beiden folgenden Fragen erweiterten das Wissen über die SUPERBEWUSSTEN-SELBST.

FRAGE : Gibt es eine Möglichkeit mit welcher BEWUSSTE-SELBST, alleine oder gemeinschaftlich, ihrem SUPERBEWUSSTEN-SELBST Nutzen bringen können?

ANTWORT : Man kann sicherlich seinem SUPERBEWUSSTEN-SELBST bewusst Vorteile schaffen, indem man sich nicht nur so durch sein Leben windet, sondern den höchst möglichen Stand zu erreichen versucht. Je näher man dem Original des ursprünglichen ENTWURFS kommt, desto mehr wird man seinem BEWUSSTEN-SELBST zu geben haben, wenn nach dem Tod der Zustand der Vereinung mit diesem erreicht wird. Denn es gibt keinen anderen Weg für das SUPERBEWUSSTE-SELBST, das Wissen und Verständnis anzueignen, das man von seinen Erdenleben gewonnen hat. Alle SUPERBEWUSSTEN-SELBST erwerben während der Existenz in der GEDANKENWELT ihren eigenen Fortschritt, aber der Beitrag, den deren BEWUSSTE-SELBST ihnen bringen, ist ein zusätzliches Geschenk. Dadurch werden die SUPERBEWUSSTEN-SELBST die ersten Empfänger innerhalb der Teile der SPALTPERSÖNLICHKEIT, welche von den Erfahrungen der Erdenleben der BEWUSSTEN-SELBST einen Nutzen haben.

     Gemeinschaftlich kann man den SUPERBEWUSSTEN-SELBST Nutzen bringen, indem man irgend einem anderen BEWUSSTEN-SELBST zu helfen versucht, dass es seinem eigenen ENTWURF, während dem Leben auf Erden so nahe wie möglich kommt. Im Gegensatz dazu, kann man einem anderen SUPERBEWUSSTEN-SELBST eine Erfahrung verunmöglichen, wenn die Gelegenheiten seinem BEWUSSTEN-SELBST zu helfen, vernachlässigt werden oder Hindernisse für ein solches Individuum errichtet werden.

FRAGE : Wie weit kann ein SUPERBEWUSSTES-SELBST seinem, sich in der AUSSENSEITE befindenden BEWUSSTEN-SELBST helfen?

ANTWORT : Die AUSSENSEITE variiert in ihrer Tiefe, wobei sich die höchste Schicht gerade unterhalb der SCHULE befindet und die tiefste Schicht an den ZUSTAND DER VERNEINUNG angrenzt, wo sie am meisten der KRAFT DES BÖSEN ausgesetzt ist. Kein SUPERBEWUSSTES-SELBST ist, bevor es nicht erwachsen ist, erlaubt in die AUSSENSEITE einzudringen. Nachdem sie erwachsen geworden sind, können sie entsprechend der Gründlichkeit ihres Wissens in die Tiefe der AUSSENSEITE eindringen, aber SUPERBEWUSSTE-SELBST können unter keinen Umständen in den ZUSTAND DER VERNEINUNG eintreten.

     Den in der Aussenseite erwachenden BEWUSSTEN-SELBST zu helfen, ist ein Teil der Arbeit aller erwachsenen SUPERBEWUSSTEN-INSPIRATIONSSELBST und -SCHUTZSELBST. Im fünften Kapitel wurde ein Beispiel der Arbeit der SUPERBEWUSSTEN-SELBST in der GEDANKENWELT gegeben. Die dort beschriebene Kreation der lebendigen Farben von Purpur und Gold, war das Werk eines SUPERBEWUSSTEN-INSPIRATIONSSELBST. Es ist natürlich, dass die EWIGEN-SCHUTZSELBST und die SUPERBEWUSSTEN-SCHUTZSELBST eher in der ersten PROGRESSION arbeiten, während die EWIGEN-INSPIRATIONSSELBST und die SUPERBEWUSSTEN-INSPIRATIONSSELBST eher in den EBENEN tätig sind. Man darf nicht vergessen, dass ihre Arbeiten und ihre Aufgaben sich ergänzen, so dass es viele Gelegenheiten gibt, bei welchen sie zusammen in der ersten PROGRESSION und den EBENEN arbeiten.


ZUSÄTZLICHES  WISSEN  ÜBER   DAS  EWIGE-SELBST

Die EWIGEN-GEISTER der WAHRHEIT, der SCHÖNHEIT und des DIENENS existierten vor diesem Zyklus in anderen Schöpfungen und wurden nicht miteinander in Kontakt gebracht. Sie trafen sich zum ersten Mal in der Zwischenphase, bevor der gegenwärtige Zyklus begann. Im vorangegangenen Zyklus machte jeder seinen Fortschritt, indem er entlang seines eigenen WEGES DER WAHRHEIT, der SCHÖNHEIT oder des DIENENS sich Wissen erarbeitete.

     In diesem Zyklus mussten sie nun zusammen lernen, dass diese drei WEGE, ebenbürtige WEGE zum LICHT sind, und mit weiterer Erkenntnis wird verstanden werden, dass diese sich schliesslich in den einen WEG vereinen. Um dieses Wissen zu erhalten, wurden die GEDANKENWELT und die Erde geschaffen, die SPALTPERSÖNLICHKEIT entwickelt, und in diesem Zyklus konnte eine neue Beziehung geschaffen werden.

     Zweifelsohne haben die weiter entwickelten EWIGEN-SELBST, in jedem Zyklus vor dessen Abschluss, eine Vorahnung über den nächsten Schritt in der Entwicklung. Somit wurden sich solche EWIGEN-GEISTER am Ende des vorangegangenen Zyklus, der Möglichkeit anderer WEGE bewusst, die ebenso wie ihr eigener WEG zum LICHT führen muss. Genauso wie fortgeschrittene EWIGE-SELBST in diesem Zyklus wissen, dass die drei WEGE sich in den einen vereinen, sind sie sich auch der kommenden Vereinung des Bereichs des Herzens mit dem Bereich des Verstandes bewusst, und erreichen einen gewissen Kontakt mit der siebten EBENE, welche die dritte PROGRESSION andeutet.

     Die EWIGEN-SELBST haben immer noch die Gelegenheit weiterzukommen, da der Fortschritt von allem was innerhalb des Experiments der PROGRESSIVEN KREATIVEN PERSÖNLICHKEIT geschaffen wurde, nicht stillsteht. Die Periode der Erdgeschichte, die ihnen die grösste Gelegenheit zu einer Veränderung in ihrem Denken verhalf, war während der Evolution der Erde, bevor das menschliche Leben darauf begann. Das darum, weil während diesem Vorgang die EWIGEN-SELBST ihre erste Möglichkeit hatten, die beiden anderen WEGE zu beobachten, die in perfekter Harmonie mit ihrem eigenen WEG zusammenwirkten. Diese Beobachtung führte zur Anerkennung der Ebenbürtigkeit. Aber genauso wie gewisse BEWUSSTE-SELBST sich auf Grund ihrer Liebe zum LICHT, mehr Wissen und Verständnis aneignen als andere, so sind gewisse EWIGE-SELBST in ihrer Weisheit und ihrem Verständnis weiter fortgeschritten, da unter FREIEM WILLEN der Fortschritt nicht ohne eigenes Dazutun erlangt wird.

     Obwohl die EWIGEN-SELBST die Ebenbürtigkeit der drei WEGE akzeptierten, sind ihre BEWUSSTEN-SELBST erst im Prozess diese Schulung zu erleben, und für sie ist es immer noch ein Aufwand, die anderen zwei WEGE zu schätzen.

 

Die folgenden Fragen ergänzten unser Wissen über die EWIGEN-SELBST.

FRAGE : Die EWIGEN-GEISTER waren unfähig die Ebenbürtigkeit der drei WEGE durch reines Denken zu akzeptieren. Wie war es mit alleinigem Fühlen? Hat dies auch versagt das Verständnis zu bringen?

ANTWORT : In der Zwischenphase zwischen dem letzten Zyklus und dem gegenwärtigen, als die EWIGEN-GEISTER die Wahrheit weder durch klares Denken (Verstand) noch durch reines Fühlen (Intuition) akzeptieren konnten, gab es einen kleinen Unterschied zwischen den männlichen und den weiblichen EWIGEN-GEISTERN. Die männlichen EWIGEN-GEISTER, deren Denken vorwiegend durch die Intuition beherrscht war, zögerten mehr und waren sich weniger sicher in der Ablehnung der Ebenbürtigkeit, als die weiblichen EWIGEN-GEISTER, in deren Denken vorwiegend der Verstand überwog. Dieser Unterschied in der Sinneshaltung war der Grund von zwei der Bedingungen, die diesem Zyklus auferlegt wurden.

     Eine der Bedingungen war, dass während dem Wachstum des auf Erden zu gewinnenden Wissens des LICHTS, die Intuition wegweisend sein muss, wobei die Vernunft nicht vernachlässigt werden darf.

     Die zweite Bedingung war, dass die BEWUSSTEN-SELBST, die zu den weiblichen EWIGEN-SELBST gehören, während den Erdenleben in den Bereich des Herzens (Intuition) kommen, wobei die BEWUSSTEN-SELBST der männlichen EWIGEN-SELBST in den Bereich des Verstandes (überlegtes Denken) kommen sollen. Das half den weiblichen EWIGEN-SELBST in ihren Schwierigkeiten. Deshalb lernen die EWIGEN-SELBST in diesem Zyklus in der GEDANKENWELT durch die Beobachtung, was das Denken alleine sie nicht lehren konnte, während ihre BEWUSSTEN-SELBST auf der Erde durch die Erfahrung lernen.

FRAGE : Unsere EWIGEN-SELBST müssen sich verblüfft und besorgt fühlen, wegen grossen und kleinen Problemen ihrer BEWUSSTEN-SELBST, die sich vom Versagen eines vollen Annehmens einer Erfahrung bis zur Möglichkeit eines UNFERTIGEN BUCHES erstrecken. Werden solche Probleme zu Azrael & Arrantees oder zum LICHT gebracht?

ANTWORT : Ein EWIGES-SCHUTZSELBST kann normalerweise mit allen Problemen umgehen, die sein eigenes BEWUSSTES-SELBST oder dasjenige seines PARTNERS angeht, und es gibt immer die Möglichkeit innerhalb seiner GRUPPE um Vorschläge zu bitten. Wenn die Lage zu guter Letzt verzwickt wird, wird dieses EWIGE-SCHUTZSELBST für Ratschläge an seinen PARTNER gelangen, als auch an andere EWIGE-SELBST seiner Gruppe, und wenn die Schwierigkeiten mit BEWUSSTEN-SELBST anderer GRUPPEN verflochten sind, werden die EWIGEN-SCHUTZSELBST dieser anderen GRUPPEN beigezogen.

     Jegliche schwerwiegende Probleme, welche die GRUPPE als ein Gesamtes bedrohen, werden Azrael & Arrantees vorgelegt. Sie sind absolut fähig den Willen in allen Angelegenheiten, die sich auf die BEWUSSTEN-SELBST beziehen, zu übertragen. Falls das Problem zu einem UNFERTIGEN BUCH führen würde, würden Azrael & Arrantees sich aus der GEDANKENWELT zurückziehen, um sich auf Ihrer eigenen Bewusstseinsstufe zu vereinen, wo sie den ENTWURF für das neue BEWUSSTE-SELBST ausarbeiten werden, der vom LICHT genehmigt werden muss. Für alle anderen Angelegenheiten, die sich auf die Ausführung des ENTWURFS beziehen, ist die Hilfe von Azrael & Arrantees genügend, um eine Lösung für die EWIGEN-SELBST herbeizuführen.

FRAGE : Ich (17) habe das Gefühl, dass das während meiner Erdenleben gewonnene Gelernte an Sanchuniathon weitergegeben werden sollte, da es mit dem Bereich des Herzens erreicht wurde, und dass der Erfahrungszuwachs, der vom Sehenden erreicht wurde, an Azvard übergehen soll, da er mit dem Bereich des Verstandes erreicht wurde. Sollte in diesem Falle das KIND (18) sich nicht zu guter Letzt mit Sanchuniathon und Zoph sich mit Azvard vereinen?

ANTWORT : Das Gefühl ist in seiner Schlussfolgerung falsch, da alle BEWUSSTEN-SELBST auf dem PFAD von Azrael & Arrantees, am Ende aller Erdenleben, sich zum letzten Mal mit ihren SUPERBEWUSSTEN-SELBST vereinen, welche sich wiederum mit ihren eigenen EWIGEN-SELBST vereinen. Demzufolge wird das KIND sich mit Azvard und Zoph sich mit Sanchuniathon vereinen. Jedoch am Ende dieses Zyklus und bevor sich Azvard und Sanchuniathon vereinen, um die Elimination der Trennung von Herz und Verstand zu erreichen, wird seine Gabe an sie der Gewinn an Verständnis sein, den sein BEWUSSTES-SELBST auf Erden erreicht hat, und Azvards Gabe an Sanchuniathon wird das Verständnis sein, das ihr BEWUSSTES-SELBST während dessen Erdenleben gewonnen hat. So war das Gefühl in diesem Aspekt richtig.


 ZUSÄTZLICHES  WISSEN  ÜBER  DIE GRUPPEN   UND  DEREN  SPEZIALKONTAKTE 

Als das LICHT das GRUPPENSYSTEM für den PFAD von Azrael & Arrantees einführte, wurde das folgende System ausgearbeitet: Jede GRUPPE wurde von zwei EWIGEN-SELBST angeführt, die entweder der WAHRHEIT, der SCHÖNHEIT oder dem DIENEN angehörten. In einer von der WAHRHEIT dominierten Gruppe, waren die beiden PARTNER der WAHRHEIT am fortgeschrittensten und leiten deshalb diese GRUPPE. Falls SCHÖNHEIT dominiert, waren die PARTNER der SCHÖNHEIT am fortgeschrittensten und führen die GRUPPE. Im gleichen Sinn wird eine GRUPPE, in welcher das DIENEN dominant ist, von PARTNERN des DIENENS gelenkt.

     Das GRUPPENTHEMA lehnt sich an die Richtung des dominanten WEGES an, welcher es auch immer gewesen sein mag, wobei jedoch die beiden alternativen WEGE miteinbezogen werden. Dennoch werden die THEMEN der drei WICHTIGEN KAPITEL der BEWUSSTEN-SELBST der GRUPPE ausnahmslos auf ihrem eigenen WEG sein. Auf diese Weise wird die Richtung und das Gleichgewicht zwischen allen drei WEGEN erreicht.

     Während der langen Entwicklungsphase, in der die EWIGEN-SELBST lernten die Wahrheit für sich selbst zu erkennen, entdeckten sie viele gegenseitige Ähnlichkeiten. Auf Grund dieser natürlichen Zuneigungen, die auf der gegenseitigen Anziehung und auf den gemeinsamen Interessen beruhten, wurden die GRUPPEN zusammengestellt. Die GRUPPEN wurden von Azrael & Arrantees zusammengestellt, obwohl deren Qualifikation vom LICHT bestimmt war. Demzufolge wurde die Verbindung der SPEZIALKONTAKTE innerhalb der GRUPPE geschaffen, mit einer zusätzlichen, starken Verbindung aller Teile der SPALTPERSÖNLICHKEITEN innerhalb dieser GRUPPE.

     Die Verbindung zwischen PARTNERN wurde vor der Schöpfung der GEDANKENWELT, im vorhergegangenen Zyklus hergestellt. Demzufolge bestand sie bereits zwischen EWIGEN-GEISTERN, die zum selben WEG gehörten. Sie entstand aus der Anziehungskraft zweier EWIGER-GEISTER, die in ihrer Separation unvollständig waren.

     Nebst dem Erwerben von Wissen und dem Verständnis aller drei WEGE, können die EWIGEN-PARTNERSELBST, durch gegenseitige Vereinung am Ende dieses gegenwärtigen Zyklus, eine fortgeschrittenere Persönlichkeit werden. Somit werden sie ihre gegenwärtige Trennung von Herz und Verstand aufheben. Diese Vereinung kann aber nicht stattfinden, bevor sich die SPALTPERSÖNLICHKEIT nicht wiedervereint hat.

     Die Verbindung der SPEZIALKONTAKTE ist eine Beziehung, die während diesem Zyklus mit der Absicht des Fortbestandes der PROGRESSIVEN KREATIVEN PERSÖNLICHKEIT langsam aufgebaut wird. Der spezielle Zweck ist das Wissen aller drei WEGE zu erreichen, was durch die Bildung von GRUPPEN mit ihren SPEZIALKONTAKTEN gefördert wird. Dadurch erfahren alle Mitglieder der GRUPPE das Wissen der Ebenbürtigkeit der drei WEGE, bis sie schliesslich diese nicht als die drei WEGE der WAHRHEIT, der SCHÖNHEIT oder des DIENENS, sondern als den einen WEG der LIEBE erkennen.

     Die notwendige Beziehung zwischen den EWIGEN-SELBST, die zu verschiedenen WEGEN gehören, wurde vor der Bildung der GRUPPE erreicht, aber die Beziehung der BEWUSSTEN-SELBST in der Form von SPEZIALKONTAKTEN, begann in der GRUPPE und wird weiterhin ausgebaut, bis die BEWUSSTEN-SELBST alle ihre Erdenleben abgeschlossen haben. Die Beziehung der SPEZIALKONTAKTE besteht zwischen zwei BEWUSSTEN-SELBST, einem männlichen und einem weiblichen BEWUSSTEN-SELBST, die jedoch verschiedenen WEGEN angehören. Welche der zwei möglichen Varianten innerhalb einer GRUPPE gewählt wird, ist vom Thema der GRUPPE abhängig.

     Die EWIGEN-SELBST auf dem WEG DER WAHRHEIT und der SCHÖNHEIT sind natürlicherweise miteinander verbunden, da auf beiden dieser WEGE das Näherkommen zum LICHT, durch ein einzelnes Wesen möglich ist, wobei sich die EWIGEN-SELBST auf dem WEG DES DIENENS kontinuierlich mischen und Kameradschaft mit anderen suchen, was ein grosser Gegensatz ist, im Vergleich mit den beiden anderen WEGEN, auf welchen eine Losgelöstheit notwendig ist. Der gleiche Unterschied erschwert es denjenigen auf dem WEG DES DIENENS, die beiden anderen WEGE der WAHRHEIT und der SCHÖNHEIT, auf denen sie sich isoliert fühlen, zu verstehen.

     Dies beeinflusst ebenso die Wahl der SPEZIALKONTAKTE. Es ist zum Beispiel in einer, von der WAHRHEIT dominierten GRUPPE für das weibliche BEWUSSTE-SELBST üblich, ein männliches BEWUSSTES-SELBST auf dem WEG DES DIENENS als SPEZIALKONTAKT zu haben, da Frauen besser durch menschliche Beziehung lernen als durch Arbeit. Im Gegensatz dazu kann ein männliches BEWUSSTES-SELBST auf dem WEG DER WAHRHEIT durch seine Arbeit zum Lernen des DIENENS gebracht werden, und den WEG DER SCHÖNHEIT kann er dank seinem SPEZIALKONTAKT erlernen, der ein weibliches BEWUSSTES-SELBST auf dem WEG DER SCHÖNHEIT ist. Dennoch gibt es Spielraum für Variationen in der Wahl der SPEZIALKONTAKTE zwischen den BEWUSSTEN-SELBST, und immer werden alle innerhalb der GRUPPE durch diese Verbindungen zusammengeschweisst.

     Um die Entwicklung der Beziehung zwischen SPEZIALKONTAKTEN zu fördern, treffen sie sich in ihren Erdenleben, in ungefähr der Hälfte der Kapitel ihrer LEBENSBÜCHER, entweder als Mann und Frau, oder als Liebende. Wohingegen BEWUSSTE-PARTNERSELBST sich normalerweise nur in ihren drei WICHTIGEN KAPITELN treffen, um während diesen Leben die Last gegenseitig zu erleichtern. Da die Verbindung zwischen PARTNERSELBST bereits besteht, braucht sie nur erhalten zu werden, wogegen sich die Beziehung der SPEZIALKONTAKTE im Aufbau befindet.

 

Über das Thema der GRUPPEN und deren SPEZIALKONTAKTE wurden die beiden folgenden Fragen gestellt:

FRAGE : Kann uns erklärt werden, warum im Falle von BEWUSSTEN-PARTNERSELBST, die Ehebeziehung im WICHTIGEN KAPITEL des Mannes, jedoch selten in demjenigen der Frau vorkommt? Ich habe mir gedacht, dass es in ihrem Fall notwendig ist, da sie auf Erden im Bereich des Herzens ist.

ANTWORT : Die Angelegenheit ist aus der falschen Richtung betrachtet, indem der Bereich des Herzens zur Grundlage des Motivs gemacht wird, anstatt es vom Bedarf des WICHTIGEN KAPITELS aus zu sehen. Dessen Bedürfnisse unterscheiden sich von den anderen Erdenleben, da nur während dieser Leben der persönliche Fortschritt von zweitrangiger Bedeutung und dem THEMA des BUCHES unterworfen ist. Denn in diesen drei Leben wird man seinen Beitrag an die MENSCHENGESCHICHTE leisten, und der persönliche Fortschritt muss auf diese Tatsache abgestimmt werden.

     In diesen drei Leben muss für Frauen als auch für Männer, das Verständnis der vorwiegende Faktor sein, und der emotionale Stress sollte für eine Frau in diesem Leben auf die Bedürfnisse ihres THEMAS beschränkt sein. Fall sie einen Mann hat, wird er nicht das Zentrum ihres Lebens sein, so dass, wenn die Zeit der Entwicklung ihres THEMAS kommt, diese Beziehung nicht störend wirkt. Diese Vorkehrung erlaubt ihrem BEWUSSTEN-PARTNERSELBST die Freiheit, eine dem Erfolg des THEMAS dienende, rein helfende Beziehung, eventuell als Vater, Lehrer oder Freund, mit ihr zu haben. Im andern Falle, im WICHTIGEN KAPITEL des Mannes, wird die Beziehung zu seinem BEWUSSTEN-PARTNERSELBST als seine Frau, ein ruhiges, ausgeglichenes Zusammenleben ermöglichen, welches nicht anfordernd ist, da deren Bande bereits geschlossen und nicht der emotionalen Entwicklung unterworfen sind, wodurch er in seiner Arbeit so wenig wie möglich gestört wird.

FRAGE : Während dem WICHTIGEN KAPITEL hat man die Hilfe seines BEWUSSTEN-PARTNERSELBST. Kann es sein, dass der SPEZIALKONTAKT in einem bestimmten Fall dessen Aufgabe übernimmt?

ANTWORT : In einem WICHTIGEN KAPITEL wird ein BEWUSSTES-PARTNERSELBST nicht durch einen SPEZIALKONTAKT ersetzt werden. Mit einem SPEZIALKONTAKT ist keine vollständige Beziehung möglich, da diese in den Wehen ihres Aufbaus liegt und kontinuierliche Aufmerksamkeit verlangt, weshalb der SPEZIALKONTAKT nicht den Platz eines BEWUSSTEN-PARTNERSELBST einnehmen kann. Ein SPEZIALKONTAKT wird kaum im Leben eines BEWUSSTEN-SELBST auftauchen, wenn dieses sein WICHTIGES KAPITEL zu erfüllen hat, höchstens, wenn der SPEZIALKONTAKT gleichzeitig ein WICHTIGES KAPITEL zu bestehen hat, in welchem Fall ihre THEMEN ergänzend wären. Ihr Zusammensein wäre in diesem Leben eher eine Hilfe, als ein Hindernis, da der Erfolg dieser Leben gegenseitig ihre THEMEN unterstützen würde.

     Im gegenwärtigen Leben von Kath ist zum Beispiel ihr BEWUSSTES-PARTNERSELBST als ein ihr helfender Freund anwesend, und es war nicht sein WICHTIGES KAPITEL sondern ihres, und sein SPEZIALKONTAKT war seine Frau. Der SPEZIALKONTAKT von Kath, zusammen mit seinem BEWUSSTEN-PARTNERSELBST erfüllten gleichzeitig ihr ERSTES WICHTIGES KAPITEL, dessen THEMA mit demjenigen von Kath verknüpft war.


ANMERKUNGEN:

(16) 'Die Mutter' ist der Kreisname eines Kreismitgliedes. Sie wurde während ihrer SPEZIALERFAHRUNG vom Krebs geheilt.           zurück zu Text

(17) Das war eine Frage von K. Long.           zurück zu Text

(18) Die Namen sind in der Abbildung 4.           zurück zu Text


Die Lehre Lehre, Inhalt: Die Überbringerin Einführung, Teil 1 Teil 2 Teil 3 Zusammenfassung, Kapitel 1 Kapitel 2 Kapitel 3 Kapitel 4 Kapitel 5 Kapitel 6 Kapitel 7 Kapitel 8 Kapitel 9 Kapitel 10 Ergänzung, Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Schlussfolgerung


Teil 2

Teil 4

Lehre, Inhalt